Newsletter: 
 
Schriftgröße ändern:
   
 
 
 

Zahlen und Fakten

 

Bundesland: Thüringen
Landkreis: Unstrut-Hainich-Kreis
Verwaltungsgemeinschaft: Unstrut-Hainich
Postleitzahl: 99947
Vorwahl: 036022
Adresse der Gemeindeverwaltung:

Am Schloss 2

99947 Weberstedt
Bürgermeisterin: Simone Stiebling
Gemarkungsgröße: 18,31 km²
davon Fläche im Nationalpark: 13,34 km² = 73 %
Landwirtschaftl. Nutzfläche: 4,97 km²
Siedlungs- und Verkehrsfläche: 0,56 km²
   
Höhe (ca.): 240 m – 270 m ü. NN
   
Straßen – Gesamtes Ortsnetz:

4.861,82 m

davon: Gemeindestraßen: 4.109,12 m
             Landstraße / Kreisstraße: 752,70 m
Hainichstraße / Nationalpark: + 1.000,00 m


 
Es gibt 17 Straßen, das sind die ...
Hauptstraße, Hintergasse, Langgasse, Schloßstraße, Am Schloss, Weiher Tor, Neuer Weg, Hullerberg, Hopfenweg, Gartenweg, Feldgasse, Kleine Gasse, Am Bache, Schenkengasse, Am Schwimmbad, Kirchberg, Hainichstraße.

 

Entwicklung der Einwohnerzahlen

 

Im Jahr 1994 verlor die Gemeinde Weberstedt ihre Verwaltungsselbständigkeit
und wurde Mitgliedsgemeinde der Verwaltungsgemeinschaft Unstrut-Hainich, der die Orte Altengottern, Großengottern, Flarchheim, Heroldishausen, Mülverstedt, Schönstedt/Alterstedt und Weberstedt angehören. Der Sitz der Verwaltungsgemeinschaft wurde Großengottern.


Das Amt des hauptamtlichen Bürgermeisters wurde in ein Ehrenamt umgewandelt.


Seit 1990 wurden in Weberstedt 39 Eigenheime gebaut. Die Gemeinde Weberstedt hat z.Z. einen Bestand von 22 kommunalen Wohnungen. Von 2002 bis 2010 wurden in Weberstedt für die Sanierung der örtlichen Wohnungen Eigenmittel der Gemeinde von ca. 260.000,00 € investiert. Dazu kommen enorme Wertschaffungen durch die Mitarbeiter des Bauhofes.


In den Jahren 1992 bis 1996 konzentrierte sich die Gemeinde Weberstedt auf die Sanierung und den Neubau der technischen Infrastruktur und den Bau von Straßen und Gehwegen. Diese Investitionen waren mit einer hohen Aufnahme von Krediten und damit einer hohen Verschuldung verbunden.

 

Entwicklung der Schulden

1998 = 3.292 T€ = 4.965 €/EW
2003 = 1.076 T€ = 1.635 €/EW
2009 = 900 T€ = 1.500 €/EW
2010* = 992 T€ = 1.723 €/EW
2011* = 1011 T€ = 1.625 €/EW
2012* = 955 T€ = 1.523 €/EW
2013* = 866 T€ = 1.471 €/EW
2014* = 831 T€ = 1.399 €/EW

 

* Quelle: Thüringer Landesamt für Statistik, www.statistik.thueringen.de, ab 2010 neue Abgrenzung des Schuldenbegriffes

 

Trotz der überaus hohen Verschuldung (aus dem Gemeindehaushalt müssen jährlich über 80.000 € zur Tilgung und für Zinsen bereitgestellt werden) hat die Gemeinde große Investitionen getätigt und sich damit prächtig entwickelt.

 

 


Größere Kartenansicht

 

 
... oder planen Sie Ihre individuelle Route zu uns!